Profil von Sila

Tierübersicht > Sila
Profilbild von Sila
seit 08.08.2019
Zuhause gefunden
Das Tier ist bereits vermittelt.
Eigenschaften
ca. 2 Jahre 4 Monate
Schulterhöhe 50 cm
Chip vorhanden
Kastriert
Hinweis
Pflegestelle 65428 Rüsselsheim / Hessen
Wir danken
Tugba Gündogdu
Impfungen
Entwurmung vor 5 Wochen abglaufen
Staupe in 4 Tagen
Hepatitis in 4 Tagen
Parvovirose in 4 Tagen
Zwingerhusten in 4 Tagen
Leptospirose in 4 Tagen
Tollwut in 5 Monaten
Zeckenschutz vor 5 Wochen abglaufen
Sila
Hündin, Mischling
Neues aus der Pflegestelle

Sila hat sich in den letzten Wochen hervorragend in Deutschland eingelebt. Sie liebt es den ganzen Tag auf der Terrasse zu liegen und sich auszuruhen und ab und zu die vorbeilaufenden Hunde und Menschen zu beobachten, ohne dabei auch nur einen Mucks zu machen. Allgemein ist Sila ein sehr ruhiger Hund und genießt es ungestört den Ganzen Tag auf Ihrer Decke zu liegen. Präferiert draußen – Sie ist nämlich ein richtiger Natur Genießer.
Anfangs haben die neuen Umfeld Geräusche sie noch verunsichert und überfordert, aber mittlerweile ist auch ein nah vorbeifahrendes Auto uninteressant geworden. Von Tag zu Tag kommt Ihr Charakter stärker zum Vorschein. Wenn Sie sich mal so richtig wohl fühlt, springt Sie auch gerne mal für 5 Minuten rum und will spielen, bevor Sie sich dann selbst über Ihre Glücksgefühle erschreckt. Ganz nach dem Motto „Darf ich das denn?“.
An Kuscheleinheiten kann es am Tag nicht genug geben. Sobald man sich Ihrer Decke oder Körbchen nähert, wedelt Sie kräftig mit dem Schwanz und freut sich wahnsinnig über die bevorstehenden Krauleinheiten.
Am liebsten ist Sie überall mit dabei. Still und unauffällig – bis es dann leckeres Essen auf dem Tisch der Menschen gibt. Dann wagt Sie auch mal einen Versuch das ein oder andere Stück Brot abzubekommen.
Verhalten gegenüber Menschen
Gegenüber fremden Menschen ist Sie noch etwas skeptisch. Sobald allerdings das erste Stück Käse oder Fleischwurst über den Tisch gegangen sind, ist das Eis schnell gebrochen. Zwar hält die Skepsis auch dann noch etwas an, aber über Krauleinheiten freut Sie sich trotzdem. Die Skepsis ist in der Regel nach dem dritten Treffen verflogen. Dennoch muss Sie noch verstehen, dass alle Menschen so nett sind wie die, die Sie schon so gut kennt.
Verhalten gegenüber Hunden
Mit Hunden ist Sila noch nicht so warm geworden. Zwar hat Sie schon zwei Freunde gefunden und auch schon über Nacht bei den beiden geschlafen, völlig fremden Hunde wird beim Spazieren gehen aber eher in großem Bogen mit eingezogenem Schwanz ausgewichen. Trotz der ängstlichen Haltung gegenüber fremden Hunden hat Sie kein Problem damit, im Fall der Fälle, Ihre Position lautstark zu verteidigen. Mit Ihren Freunden spielt Sie mittlerweile auch im Garten, ordnet sich der Hierarchie ein und genießt es die Ohren abgeleckt zu bekommen.
Gassi gehen
Sila läuft ohne ziehen hervorragend an der Leine – als hätte Sie Ihr Leben lang auf nichts anderes gewartet als beim Spazieren ein Vorzeigehund zu sein. Auf der Straße läuft Sie auf Schritt und hört auf kurze befehle, wenn es doch mal in eine andere Richtung gehen soll. Zügig Straßen überqueren und akkurat auf dem Bürgersteig laufen ist ihre Königsdisziplin. Im freien Feld läuft Sie auch mit langer Schleppleine frei und zuverlässig. Mit kurzen Befehlen kommt Sie schnell wieder zurück, wenn Sie sich doch mal von den Gerüchen verführen lassen hat.
Autofahren
Autofahren ist vielleicht nicht Ihr Highlight, aber besser als allein zuhause zu bleiben ist es für Sie allemal. Sobald es Richtung Autotür geht, springt Sie ohne Aufforderung auf Ihre Decke und lässt sich anschnallen – auch wenn Sie froh ist wieder aussteigen zu dürfen.





Allein lassen & abgeben
Allein gelassen werden war anfangs so gar nicht Silas Ding. Anfangs hat Sie versucht mit allen Mitteln die Türen aufzubekommen (Sie ist übrigens ein Profi, wenn es darum geht geschlossene Türen durch einen gezielten Sprung auf die Türklinke zu öffnen). Sie hatte panische Angst, dass das Herrchen Sie jetzt verlässt. Nachdem Sie gelernt hat, dass das Herrchen doch immer wieder zurückkommt, war es nicht mehr ganz so schlimm. Jetzt verlässt Sie sich darauf, dass das schon alles gut wird und beobachtet solange die Wohnung vom Esszimmerzisch aus. 3 Stunden allein funktioniert ganz gut, an längere Zeiten muss Sie sich aber noch gewöhnen. Wichtig: Türen abschließen ist aktuell ein absolutes MUSS – draußen ist es eben doch interessanter.
Hunde 1X1
Da Sila nicht der größte Leckerli Fan ist und auch Essen Sie nicht wirklich beeindruckt, ist das Training zu dieser frühen Phase noch sehr schwer. Auf Befehle wie „Komm“ oder „Gassi“ reagiert Sie und weiß was Sie bedeutet. Vor allem „Ab ins Körbchen“ beherrscht Sie mittlerweile richtig gut. Sitz, Platz oder Bleib gehört aber noch nicht zu Ihrem Repertoire. Und wenn es von dem schönen Platz draußen dann rein soll, ist auch der Weg zum Körbchen manchmal etwas länger. Sobald es abends ins Körbchen geht, bleibt Sie bis morgens in Ihrem Körbchen liegen. Auch wenn das mal Herrchen verschlafen hat und es erst um 11 Uhr raus geht. Erst wenn die Kaffeemaschine angeht, macht Sie sich auf den Weg zur Tür.
Fazit
Mit Sila fühlt es sich fast so an, als hätte Sie bereits langjährige Erfahrung mit dem Zusammenspiel Mensch und Tier. Ob spazieren gehen, in Restaurants Essen gehen und brav unter dem Tisch liegen, Freunde besuchen oder mit dem Auto in den Wald fahren – Sila ist ein echter Profi. Nur mit fremden Menschen und Hunden kann Sie noch nicht einschätzen, ob es eine Gefahr ist oder nicht. Um das rauszufinden, benötigt Sie ein paar Tage Zeit.
Sila passt perfekt in jede Art von Familie. Mit Ihrem Körperbau und etwas mehr Kondition, Joggt Sila auch gerne mal mit. Allerdings muss nach wie vor etwas Geduld mitgebracht werden, um Ihre aktuellen Angstsituationen (wie die Begegnung von Hunden oder alleine zuhause gelassen werden) zu milder

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hallo, ich heiße Sila und wohne zusammen mit meinen 5 Geschwisterchen und unserer Mama Destiny in der Auffangstation in Aksu.

Wir wurden vor dem Schlachtfest aus den Zwingern der Stadtverwaltung gerettet. Zu unser aller Glück kam Rosi vorbei und hat sofort gesehen, wie schlecht es uns ging und uns dann auch gleich mitgenommen in die Auffangstation. Hier konnten meine Geschwisterchen und ich in Ruhe und Sicherheit aufwachsen und inzwischen sind wir alt genug, um auf eigenen Pfötchen zu stehen. Deshalb suchen wir jetzt liebe Familien, die viel Zeit, Liebe und Geduld haben, um sich auf das große Abenteuer mit uns einzulassen.

Ich bin ein total nettes Mädchen, aber im Moment leider noch etwas zu schüchtern, wie die Zweibeiner hier sagen. Ich schaue zwar immer sehr interessiert zu, was hier so passiert, traue mich dann aber nicht so richtig vor, wenn jemand in der Nähe ist. Schließlich muss ich erst einmal abwarten, ob es die Menschen auch gut mit mir meinen.

Wenn du dann aber etwas Geduld mit mir hast, wirst du sehen, dass ich ziemlich schnell auftaue und auch zu dir komme, dich ausgiebig beschnuppere und mich dann auch sehr gerne von dir durchkraulen lasse und mit dir spielen möchte. Das macht mir nämlich richtig Spaß: durch die Gegend flitzen und Fangen spielen. Könnte ich den ganzen Tag machen, aber leider findet sich selten jemand, der so lange durchhält L

Also, du siehst, mit der nötigen Zeit und ganz viel Liebe, lege ich meine Scheu garantiert ab. Und wenn’s bei dir dann noch ein Kuschelkörbchen und einen immer gut gefüllten Napf gibt, bin ich mir sicher, dass unserer gemeinsamen Zukunft nichts mehr im Wege steht!

Ich kann auch direkt in mein neues Leben starten, denn ich bin gechipt, geimpft, entwurmt und kastriert.

In der Pflegestelle

12.08.2021 vor 2 Monaten

In der Pflegestelle

12.08.2021 vor 2 Monaten

18.06.2021 vor 4 Monaten

30.05.2021 vor 5 Monaten

12.05.2021 vor 5 Monaten

27.02.2021 vor 8 Monaten